Menu
Menü
X

Essensbank Schöneck - Teilen verbindet

Essensbank Schöneck

Teilen verbindet. Unter diesem Motto haben sich die beiden Schönecker evangelischen Kirchengemeinden mit Unterstützung der Kolpingfamilie zu einer Essensbank zusammengeschlossen. 

 

Essensbank – Was heißt das? 
Dass die Schere zwischen Arm und Reich zunehmend auseinander geht, das merken wir auch hier in Schöneck. Und so wollen wir als evangelische Kirche unseren Teil dazu beitragen, Hilfe zu leisten. 
25 Ehrenamtliche sorgen an jedem ersten und dritten Montag dafür, dass über 100 Kunden aus Schöneck im ev. Gemeindehaus in der Gartenstraße mit Lebensmitteln versorgt werden. Alle angemeldeten Kunden erhalten hier eine vorgepackte Kiste mit Grundnahrungsmitteln, zusätzlich besteht ein Angebot von frischem Gemüse und Obst, Brot und Brötchen und anderen gespendeten Lebensmitteln, die ausgesucht werden können. 

Wer kann sie nutzen? 
Grundsätzlich können alle Schönecker Bürger, die in Not sind, die Essensbank nutzen. Allerdings ist eine vorherige Anmeldung notwendig. Interessierte kommen bitte an den Ausgabetagen um 14.30 Uhr in das Evangelische Gemeindehaus Oberdorfelden, Gartenstraße 3 – oder melden sich telefonisch oder schriftlich an. 

Wie geht das? 
Das Einkaufsteam stellt anhand der Kundenzahlen eine Einkaufliste zusammen und bestellt die Lebensmittel. Montagmorgens vor der Ausgabe werden die bestellten und die gespendeten Lebensmittel abgeholt und ins Gemeindehaus in der Gartenstraße gefahren. Dort werden die Kisten für die Kunden gepackt und am Nachmittag ausgegeben. 

Wer finanziert das? 
Die Essenbank finanziert sich vor allem durch Geldspenden. Wir können nur an die Kunden weitergeben, was wir gespendet bekommen. Das heißt: Die Standard-Kiste mit Grundnahrungsmitteln für jeden Kunden wird eingekauft. Dazu kommen Lebensmittelspenden. Die bekommen wir zum einen aus den Kisten, die bei Lidl und Rewe in Kilianstädten aufgestellt sind, zum anderen von Buxmann (Büdesheim), Rück (Oberdorfelden) und Bäcker Schaan direkt. 

 

Beratung erwünscht? 

Sie möchten sich gerne von uns beraten lassen? Rufen Sie uns einfach an: 

Pfarrer Kaarlo Friedrich 
0176 473 16 375 

kaarlo.friedrich@ekhn.de 

Pfarrerin Johanna Ruppert 

06187 7456 

johanna.ruppert@ekkw.de 

 

top