Menu
Menü
X

Umgestaltung des Altarraumes

 

Nachdem der Kirchenvorstand beschlossen hatte, die Zeit der Orgelsanierung zu nutzen, um entscheidende, zukunftsweisende, bauliche Veränderungen in der Kirche vorzunehmen und den Altarraum umzugestalten erfolgte Mitte Januar der erste Schritt: Die Sitzplätze und Sichtblenden für die Kirchenvorsteher wurden rückgebaut, d.h. die Kirchenvorsteher*innen sitzen in Zukunft „in der Gemeinde“.  

Anschließend wurden die Sandsteinarbeiten ausgeführt: Durch eine Rampe wurde der Altarraum mit Rollstuhl und Rollator barrierefrei erreichbar. Der in den 1950er Jahren gemauerte Altar mit der kleinen Stufe davor wurde abgebaut und die fehlenden Sandstein-Bodenplatten ergänzt, so dass der Altarraum zu einer großen, freien und einladenden Fläche wurde.  

Nun erst beginnt für uns die eigentliche Arbeit: Die Planung der Neugestaltung.  

Wie soll der neue Altar aussehen? Brauchen wir auch ein neues Lesepult? Viele Fragen werden zu klären sein. Der Kirchenvorstand ist sich über die Verantwortung für diese zukunftsweisende Baumaßnahme bewusst und möchte daher die Gemeinde an dem Prozess der Neugestaltung beteiligen. Wegen der aktuellen Corona-Situation werden wir die dazu geplante Gemeindeversammlung leider noch etwas aufschieben müssen. 

 

Sollten Sie interessiert sein an der Planung zur Neugestaltung der Kirche mitzuwirken, melden Sie sich einfach im Pfarrbüro oder bei Pfarrer Friedrich. 

top